Grundlagen des Network Marketings

Wollen Sie sich durch die Vermarktung von Produkten einen passiven Einkommenszufluss schaffen? Genau das bietet Ihnen Network-Marketing. Was ist Network Marketing? Was ist MLM? Ist es wirklich so einfach, wie viele Firmen es behaupten? Gibt es auch Nachteile und welche Produkte eignen sich besonders gut für dieses Vertriebssystem?

Beautiful Bloggers Socializing On Smartphone and Laptop In Cafe

Was ist Network Marketing?

Netzwerk Marketing oder auch Multi-Level-Marketing (MLM) genannt ist ein Vertriebssystem, bei dem zufriedene Kunden das Produkt weiterempfehlen und vermarkten. Somit verkauft der Kunde quasi die Produkte selbst weiter und erwirtschaftet dadurch Umsätze und Provisionen. MLM kann auch nebenberuflich ausgeführt werden. Dadurch werden die sogenannten “Marketer” in das Vertriebssystem eines Unternehmens eingebunden. Ein Beispiel für ein Unternehmen, welches ein erfolgreiches MLM anbietet ist XAXX.

Wie funktioniert Network Marketing?

Der Marketer hat die Aufgabe, die Produkte direkt zu verkaufen und andererseits neue Mitarbeiter anzuwerben. Der Netzwerker kauft die Erzeugnisse vom Unternehmen zum Einstandspreis ab und verkauft sie unter Berücksichtigung eines Aufpreises weiter. Bei der Anwerbung neuer Vertriebspartner erhält der Netzwerker eine vorher festgelegte Provision von den Verkäufen, die der angeworbene Vertriebspartner tätigt. Wie viel man an Provisionen verdient, hängt vor allem davon ab, in welcher Provisionsstufe man sich befindet. Will man in der Hierarchie aufsteigen, muss man bestimmte Mindestumsätze über einen längeren Zeitraum halten. Wenn man davon leben will, wird man dafür ca. 40 Stunden die Woche arbeiten müssen.

Aber für welche Personen eignet sich Network Marketing?

Grundsätzlich eignet sich dieses System für jeden, der voll geschäftsfähig ist und Interesse daran hat, Produkte zu verkaufen. Es erscheint logisch, dass man Zeit und Arbeit investieren muss, um wirklich damit Geld zu verdienen. Zusätzlich benötigt man ein seriöses Unternehmen, was seine Versprechen (Provision etc.) einhält. Somit lässt sich ableiten, dass dieses System Durchhaltevermögen und Geduld verlangt. Wer von Tag 1 an viel Geld machen will, ist fehl am Platz.

Einen bedeutenden Vorteil stellt die Tatsache dar, dass man an keine Arbeitszeiten gebunden ist. Einfach gesagt: Man kann arbeiten, wann man will und wie viel man will. So fällt es leicht die Work-Life-Balance im Einklang zu halten. Außerdem steht es jeden Marketer frei, wo er oder sie seine Verkaufsgespräche durchführt. Ein zusätzlicher Vorteil ergibt sich daraus, dass man keinerlei Berufsausbildung im Bereich Verkauf benötigt. Bei Vertrieb von Nahrungsergänzungsmittel, Versicherungen und Software muss man jedoch eine Ausbildung in diesen Bereichen vorweisen können. Zusätzlich bietet MLM die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, die für die weitere berufliche Laufbahn von Nutzen sein können.

Natürlich besitzt das System auch einige Schattenseiten. Wie bereits erwähnt, benötigt man viel Einsatz, Motivation und Zeitaufwand, um wirkliche Erfolge zu erzielen. Außerdem gilt es dauerhaft neue Kunden und Mitarbeiter zu akquirieren, was mit seelischem Druck verbunden ist. Zudem kann es vorkommen, dass man sich für ein Produkt entscheidet, was sich einfach nicht gut verkaufen lässt. Ihre neue Einnahmequelle wird auch bei Ihrem Umfeld auf Wiederstand stoßen, da das Network Marketing von vielen Menschen mit einem Schneeballsystem verwechselt wird. Erwähnenswert erscheint außerdem, dass man wirklich viel Geld nur in einer hohen Ebene des Vertriebssystems generiert. Da man die Vorteile eines Selbstständigen genießt, muss der Marketer natürlich auch das volle Unternehmerrisiko tragen.

Welche Produkte sollte man als Einsteiger vermarkten?

Besonders beliebt bei Marketeranfänger sind Erzeugnisse wie z. B. Tupperware. Der Verkauf findet häufig in Privathaushalten, bei den sogenannten Tupperpartys, statt. Die Beliebtheit ist auf das geringe Risiko dieses Produktes zurückzuführen. Auch Produkte der Fitness- und Gesundheitsbranche eignen sich gut, um das System näher kennen zu lernen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass man bei manchen Produkten eine Ausbildung benötigt. Gerade Anfänger setzten häufig auf homogene Produkte, die nur wenige Risiken mit sich bringen.

Für den Einstig ins Network Marketing ist besonders die Firma XAXX sehr empfehlenswert. Ich bin selbst Kunde und Vertriebspartner bei der Firma. Hier finden Sie auch einen kleinen Erfahrungsbericht zum HC-Konzept von XAXX.


Scroll to Top